SG R-N/M -SV Nohen 18/19

SG R-N/M- SV Nohen 4:2 (2:0)

 

Heute leider keine Bilder und Video, Wolli musste schaffe!

Nach langer Durststrecke endlich wieder ein Sieg für unsere Mannschaft. Den verdiente sich die Truppe durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen eine personell wieder fast komplette Nohener Mannschaft. Giftig gegen den Ball und und Gegner liessen wir die Gäste nicht recht ins Spiel kommen. Zwar versuchten  die technisch guten Nohener mit Kombinationen unsere Abwehr auszuspielen, damit war aber meist am Sechzehner Schluss. Klare Torchancen konnten sie im ersten Abschnitt nicht herausspielen. Immer wieder war ein Abwehrbein dazwischen und konnte die Situation bereinigen. Aber auch wir spielten Fußball. Dennis Schmitt zirkelte einen Diagonalball auf Nico Schulz, der nahm ihn perfekt mit und konnte so frei aufs Tor zu laufen und zur Führung einschieben. Das gab uns Sicherheit und noch mehr Räume zum Kontern. Zwei mal stand Jan Uwe dabei knapp im Abseits, das dritte mal lies der Schiri dann laufen. Zwar wurde Jan Uwe dabei abgedrängt, erkämpfte sich aber den Ball erneut und flankte auf den zweiten Pfosten. Dort hielt Dennis Schmitt den Fuß hin und die Kugel sauste unter die Latte zum 2:0. Diese Führung spielten wir sauber in die Halbzeit hinein.Im zweiten Abschnitt verstärkten die Gäste die Offensive. Michael Randolph schob nach vorne und kurbelte die Angriffe an, sofern ihm nicht "Eisen Ali "auf den Füßen stand  und ihn daran hinderte. So ergaben sich zwangsläufig Räume für uns zum Kontern. Die ersten Versuche blieben noch hängen. Doch dann hatte Jan Uwe plötzlich freie Bahn zum Tor und schob eiskalt zum dritten Tor ein. Und weil das so gut klappte konnte kurz später Scelli Weber , bei seinem ersten Saisoneinsatz,einen weiteren Konter mit einem Heber zum 4:0 abschliessen. Danach hatte Julian Mildenberger nach einem schönen Spielzug über Jan Uwe und Nico das fünfte Tor auf dem Fuß, scheiterte aber am Torwart. In den letzten Minuten ging unsere Konzentration nach enormer Laufarbeit etwas flöten und Nohen kam durch einen abgefälschten Schuss und einen vermeidbaren Foulelfmeter noch zu zwei Toren. Das Dritte verhinderte Kevin Keil im Tor mit einer Weltklasse Parade , als er einen Freistoss aus dem Winkel kratzte . Danach Pfiff der Schiri gleich ab und wir konnten endlich wieder jubeln.   

Aufstellung:

 

Kevin Keil,Niklas Schmidt, Stefan Schulz, Jan Uwe Audri,  Martin Mayer, Dennis Schmitt, Sebastian Weber(Julian Mildenberger),Tobias Nickweiler(Daniel Brenner), Cedric Nikodemus, Nico Schulz,Aljoscha Heringer

 

 

Tore:

 

1:0 Nico Schulz

2:0 Dennis Schmitt

3:0 Jan Uwe Audri

4:0 Sebastian Weber

4:1 Razvan Botiseriu

4:2 Eduart Amariei