SG R-N/M -TuS Breitenthal 18/19

 

SG R-N/M – TuS Breitenthal 2:2 (1:2)

 

 

Ein Punkt für die Seele. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Weiterhin mit angespannter Personalsituation erkämpfte sich unsere Mannschaft einen Zähler gegen Breitenthal. Der relativ frühe Rückstand durch einen Schuss fast von der Toraußenlinie in den kurzen Winkel schockte uns nicht lange und wir spielten forsch nach vorne. Belohnt wurden wir nach einem schönen Pass von Cedric Nikodemus auf Jan Uwe Audri, der den Ball zum Ausgleich in die Ecke schoss. Doch wenige Minuten später traf der Breitenthaler nach einem abgewehrten Eckball den Ball so optimal, dass er sich unter die Latte senkte. Die große Chance zum neuerlichen Ausgleich tat sich nach einem zweifelhaften Zupfer am Trikot von Nico auf. Der Schiedsrichter hatte hier einen Elfmeter gesehen. Nico trat selber an , schoss aber leider über das Tor. So ging es mit einem Rückstand in die Pause. Im zweiten Durchgang standen wir hinten gut und ließen keine Torchance der Gäste mehr zu. Das Spiel wogte meistens zwischen den Strafräumen hin und her. Aber wir kamen noch zum verdienten Ausgleich. Dennis setzte mit einem schönen Heber Nico in Szene. Der stoppte den Ball mit der Brust und versenkte zum 2:2. In der restlichen Spielzeit kämpften wir um den Siegtreffer , hatten aber nur noch eine gute Gelegenheit, als Jan Uwe einen Schuss abfeuerte der gegen die Latte klatschte.

 

 

 

Aufstellung:

 

Bastian Tasch,Niklas Schmidt, Stefan Schulz, Jan Uwe Audri,  Martin Mayer, Dennis Schmitt, Julian Mildenberger,Tobias Nickweiler, Cedric Nikodemus, Nico Schulz, Sascha Becker(Jonas Schmidt)

 

 

 

 

Tore:

 

0:1 Timo Conradt

1:1 Jan Uwe Audri

1:2 Ufuk Aliaka

2:2 Nico Schulz

 

 

 

 2. Mannschaft

 

 

 

SG R-N/M – TuS Breitenthal 1:5 (0:3)

 

 

Die Zweite hatte Erwartungsgemäß gegen einen stark aufgestellten Gegner keine Chance. Mann stemmte sich mit allem dagegen und hielt die Niederlage in Grenzen. Paddy cazales räumte in der Abwehr fast alles weg was Richtung Tor kam. Doch auch er musste vor der Pause drei mal mit ansehen wie der Gästestürmer einen Hattrick erzielte. Nach der Pause erspielten wir uns wenigstens einige Konterchancen, die aber oft schlecht ausgespielt wurden. Lediglich nach dem 0:5 konnten wir uns einen Elfmeter erarbeiten , den Chrissi Bunn souverän verwandelte.

 

 

 

Tore:

 

0:1 Andreas Harens

0:2 Andreas Harens

0:3 Andreas Harens

0:4 Tom Holmelin

0:5 Barnabas Streiss

1:5 Christopher Bunn (Foulelfmeter